Phonodrive im Colos-Saal

Phonodrive im Colos-Saal am 23. März 2016 (Foto: mm)
Phonodrive im Colos-Saal am 23. März 2016 (Foto: mm)

Wie lange ist das eigentlich schon her, dass Phonodrive Aschaffenburg gerockt haben? Genau genommen erst ein paar Tage, da hat die Band nämlich ihr Comeback im Colos-Saal gefeiert.  Aber auch schon runde zehn Jahre: Um die Jahrtausendwende waren Phonodrive die Aschaffenburger Indie-Band schlechthin. Eine, die drauf und dran war, es auch überregional zu schaffen. Eine, die es tatsächlich auch ein bisschen überregional geschafft hat, ein paar Videos gedreht hat, im Fernsehen zu hören war,  auf Tour ging.

Jetzt ist die Band wieder da – älter, etwas reifer im Stil, aber immer noch laut und anständig knackig im Sound. Das meiste, was es sonst noch über diesen Auftritt zu sagen gibt, hab ich für’s Main-Echo aufgeschrieben. 

Netterweise haben sich Corinna, Peter und Saudi nach dem Gig die Zeit für ein kleines Interview genommen und erzählt, wie es mit Phonodrive weitergehen soll. Gute Nachrichten für die Fans: Die „Phonies“ arbeiten schon an einer neuen CD. Und wollen künftig auch wieder öfter auf der Bühne stehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s